Internationaler Austausch und Fahrten: „Auf dem Weg nach Europa“

“Schulen mit europaorientiertem Profil wollen auf die Anforderungen einer künftigen Wissensgesellschaft in einem zusammenwachsenden Europa vorbereiten.”

Wir versuchen dem Leitbild unserer Schule auch im Fahrtenprogramm gerecht zu werden, indem es in besonderem Maße unter europäischem Profil steht. Die angestrebten Lernziele sind dabei sowohl inhaltlicher als auch methodischer Natur. Zudem betreffen sie nicht nur die „fahrenden“ Jahrgangstufen, sondern auch die „nicht-fahrenden“ Jahrgangsstufen, die in Form von Projekttagen bzw. Methodentagen mit dem Thema Europa und der Lern- und Arbeitswelt in Europa vertraut gemacht werden.

All diese Aktivitäten sind gebündelt und finden in unserer jährlichen Europawoche statt. Diese liegt vor oder nach Pfingsten. Damit nutzen wir konsequent Synergieeffekte: Zum einen schaffen wir ein umfangreiches und attraktives Fahrtenprogramm, zum anderen halten wir somit nicht nur den Unterrichtsausfall für unsere Schüler gering, sondern liefern ihnen eine Projekt- und Arbeitswoche, die sie auf die zukünftigen Anforderungen in Europa vorbereiten.

Internationale Austausche bedeuten nicht nur gegenseitige Besuche von Schulen und Familien, sondern auch Austausch von Einstellungen, Traditionen und Kulturen bei Fahrten ins europäische Ausland. Es werden dabei wesentliche Lernziele zum Erwerb europäischer Kompetenzen erreicht wie z.B. Kennenlernen anderer Schulsysteme und anderer Lebensarten, Alltagsgebrauch von Fremdsprachen, Entwicklung europäischer Freundschaften, Zurechtfinden im Ausland.

Für weiterführende Infomationen zum internationalen Austausch beachten Sie bitte auch unser Schulprogramm.