Persönliches Resümee

Nun bin ich seit gestern wieder zu Hause und habe mich mittlerweile auch wieder etwas vom Flug bzw. eigentlich von der ganzen Reise erholt. Mein Resümee ist auf jeden Fall positiv! Wir haben viele sehr interessante Firmen besucht und dabei erlebt, wie die Menschen vor Ort arbeiten und leben. Dabei konnten wir unter anderem aber auch feststellen, dass es ein Stück weit übertrieben ist, was über das Silicon Valley so gesagt wird. Die Gegend ist sicherlich einzigartig, aber es gibt z. B. auch normale und „einfache" Leute, die nichts mit der vor Ort ansässigen Industrie zu tun haben. Neben den Erfahrungen über die dort lebende Bevölkerung, habe ich auch eine sehr coole und nette Truppe kennengelernt, die sehr stark zusammengehalten hat. Auch das ist eine tolle Erfahrung! Ich hoffe, Sie bzw. Ihr habt auch einige interessante Eindrücke durch meine Bilder und kurzen Beschreibungen bekommen und hoffe, dass es Ihnen bzw. euch gefallen hat.

Viele Grüße Julian Braun

Rückflug

Jetzt geht es gleich wieder zurück nach Frankfurt. Wir sitzen am Gate und warten auf das Boarding... #Warten #A380 #Sanfrancisco
 

Letzter Tag im Silicon Valley

Zum Abschluss unserer Expedition gab es heute nochmal einen Tag, an dem viel gearbeitet wurde. Eine Gesamtdokumentation wurde nun fertiggstellt und präsentiert. Da war das anschließende Shoppen im Gilroy Outletcenter dann eine Belohnung. Morgen (bzw. eigentlich heute) geht es dann wieder in Richtung San Francisco Airport und anschließend in Richtung Frankfurt am Main.
 

Ocean 8 und die Ausarbeitung der Dokumentation

Heute ging es zum Abschluss nochmal um das Ausarbeiten der Gesamtsdokumentation. Als kleine Abwechslung waren wir im Kino und haben uns Oceans 8 angeschaut.
 
Von daher: Heute eher ein langweiliger Tag (aber zumindest mit gutem Wetter).
 

Besuch von „42 Silicon Valley"

Heute stand der Besuch von „42 Silicon Valley" an. Dort können Studenten (oder auch andere Personen bis 45 Jahre) programmieren und somit Projekte wie Virtual Reality-Spiele umsetzen.

Wir durften uns das riesige Büro anschauen und über die Masse von über 1000 Macs staunen. Das Gebäude von außen lässt solche Masse an Technik gar nicht erwarten.

Auch Innovationen wie ein sprechender Spiegel (ähnlich wie Siri) konnten betrachtet werden.

So gab es auch an diesem Tag wieder einige neue Erfahrungen...

Besuch der Berkeley University

Heute haben wir die Universität von Berkeley besucht. Der Campus der Universität ist wirklich riesig und für eine staatliche Uni sehr edel (Berkeley University hat sogar ein eigenes Stadion).

Bei dem Besuch hatten wir, wie die letzten Tage auch, sehr schönes Wetter, sodass wir in der Ferne sogar nochmal die Golden Gate Bridge sehen konnten.
 
Auf dem Campus haben wir die hier lebenden Personen auch wieder nach Ihrer Lebens- und Arbeitsweise befragt, sodass wir heute Abend viel zu tun hatten, die Ergebnisse für die ganze Gruppe in eine Präsentation zu packen...
 
 

Besichtigung des State Capitol in Sacramento

Nach einem Hotelwechsel heute morgen haben wir uns das State Capitol in Sacramento angeschaut. Auf jeden Fall sieht das Gebäude beeindruckender aus als der Landtag in Düsseldorf...
 

 

Die touristische Seite San Franciscos

Heute hieß es, San Francisco und die typischen touristischen Orte anzuschauen.
Dazu haben wir eine Stadtrundtour mit den typischen roten Hop-on/Hop-off-Bussen gemacht und dabei auch gesehen, was hier noch für klassische Straßenbahnen rumfahren.
 
Ansonsten gab es natürlich auch die Golden Gate Bridge zu sehen. Sie ist wirklich ein beeindruckender Bau...
 
 
 

Intel /eBay

Heute Vormittag ging es für uns zum Prozessorhersteller Intel, wo wir eine Führung durch deren Museum hatten und anschließend einen Workshop besuchten.
 
So bekamen wir Einblicke in ein weiteres interessantes, global aktives Unternehmen.
 
Auf dem Bild mit dem Anzug sieht man übrigens die Berufskleidung von Intelmitarbeitern in der Intelproduktion.

 

 

Heute Nachmittag haben wir noch eBay bzw. deren Visitorcenter besucht.
 

 

Startup-Ideen

Der Tag heute war etwas theoretischer: Wir besuchten nämlich nochmal die Stanford University, um uns Präsentationen von neuen Startup-Ideen anzuschauen. Manche waren, wie ein Haus, welches in Katastrophensituationen schnell Unterschlupf bieten kann, interessant, andere auch nicht (z. B. eins zum Thema Erziehung). Allgemein entsteht bei mir der Eindruck, dass es hier viele Startup-Unternehmen und damit verbunden auch viele Startup-Ideen gibt. Allerdings thematisieren einige davon aus meiner Sicht auch übertriebene Probleme.
 
Auf dem Rückweg heute Nachmittag kamen wir dafür noch bei Facebook vorbei. Ausgestiegen sind wir zwar nicht, ein Foto aus dem Auto war aber drin...
 

Apple Visitor Center / Google

Der Tag heute begann mit dem Besuch des Apple Visitor Centers. Das besondere neben einem eigentlich herkömmlichen Apple Store waren beispielsweise der weltweit nur hier stattfindende Verkauf an Apple-Kleidung und Apple-Taschen (s. Bilder), natürlich aber auch zu Apple-Preisen. Zudem kann hier auch das Apple-Buch gekauft werden (zu einem doch eher läppischen Preis von „nur“ 199 $
 

SAP

Bisher besuchten wir heute SAP, wo in besonderer Weise gearbeitet wird. So werden nicht nur Türen, sondern auch Wände beschrieben bzw. als Art Whiteboard benutzt. 
Anschließend befragten wir wieder vor Ort lebende Personen, um Eindrück über das Leben und die Arbeitsweise zu bekommen. 
Interessant war auch der Besuch vom #Hanahaus, wo sich Geschäftsleute treffen, um über neue Geschäftsideen zu beraten. Hier ist man da sehr offen!
 
So konnten wir zuletzt auch einen Shop besuchen, der wie ein Applestore aussieht, wo aber die neusten Startup-Ideen ausgestellt sind.
 
 

#sehrwenigschlaf #vielarbeit

Nach vielen Stunden Flug und gleichzeitig noch wirkender Zeitverschiebung, haben wir uns heute Stanford University angeschaut und dort auch schon einige Umfragen (z. B. zum Thema Digitalisierung im Silicon Valley und die damit verbundene Alltagsbeeinflussung) gemacht. Nun folgt die Auswertungsarbeit.

#Technik #A380

Nach gestriger langer Vorbesprechung in Heidelberg sind wir heute morgen zum Frankfurter Flughafen aufgebrochen. Nach Sicherheitskontrolle und dem anderen üblichen Flughafenprozedere, sitzen wir nun in einem Airbus A380, was sicherlich schon das erste Erlebnis ist.
 
Nun folgen ca. 11 Stunden Flug.